Arbeiten 2021/2022

Die BSA-Spezialistinnen und -Spezialisten übernehmen

Anfang 2021 wurden die Hauptarbeiten im Rahmen der Erneuerung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen in Angriff genommen. Bis die neuen Infrastrukturen betriebsbereit sind, sorgen provisorisch eingerichtete Betriebs- und Sicherheitsausrüstungen für einen zuverlässigen und sicheren Betrieb des Tunnels.

 

49801777597 24958be4c3 o

Lüftung
Für die Lüftung des Fahrraumes im Tunnel Schänzli und Hagnau werden insgesamt fünf Strahlventilatoren eingesetzt. Vier Strahlventilatoren sind in der Röhre in Fahrtrichtung Delémont und ein Strahlventilator in der Röhre in Fahrtrichtung Basel montiert. Sie alle unterstützen die natürliche Luftbewegung in Längsrichtung. Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Tunnel Schänzli wurden kleinere, aber nicht minder wirkungsvolle Modelle installiert. Jeder Strahlventilator wiegt 0,47 Tonnen, der Laufraddurchmesser beträgt 0,63 Meter und die Länge des Ventilators inkl. Schalldämpfer beträgt 2,7 Meter. Die Strahlventilatoren sind bei störungsfreiem Verkehr ausser Betrieb. Der Verkehrsfluss gewährleistet als Folgewirkung eine ausreichende Lüftung der Tunnelröhre. Bei Verkehrsführung mit Gegenverkehr, bei Stau oder anlässlich eines Ereignisfalles werden die Strahlventilatoren jeweils über einen Motor mit einer Leistung von 15 kW in Betrieb gesetzt. Der erzeugte Schub (der ausgestossenen Luft) beläuft sich in diesem Falle auf ca. 410 Newton. Die beinahe eine halbe Tonne schweren Strahlventilatoren wurden mit Hilfe eines Gabelstaplers montiert. Dank dieses Montageverfahrens konnten die Ventilatoren am Standort exakt ausgerichtet und an der richtigen Position an der Tunnelwand verankert werden.

 

49801777597 24958be4c3 o

Beleuchtung
Mittels Beleuchtungsanlagen werden die notwendigen Sichtbedingungen in den Tunnel Schänzli und Hagnau sichergestellt. In den Tunnel Schänzli und Hagnau werden die Adaptationsbeleuchtung und die Durchfahrtsbeleuchtung, die optische Leiteinrichtung und die Brandnotleuchten nach aktuellstem Stand der Technik installiert. In den verwendeten Leuchten kommt modernste LED-Technik zum Einsatz. Die Durchfahrtsbeleuchtung wird lediglich im Ereignisfall auf 100-prozentige Lichtstärke geschaltet. Im Tagesbetrieb ist eine rund 80-prozentige Ausleuchtung ausreichend. Im Nachtbetrieb wiederum wird die Ausleuchtung auf rund 40 Prozent heruntergefahren. Übrigens: Eine Mindesthelligkeit ist auch während eines Stromausfalls gewährleistet. Dies, indem jede zweite Durchfahrtsleuchte am Notstromnetz angeschlossen ist. Was ist Adaptations- und Durchfahrtsbeleuchtung? Aufgabe der Adaptationsbeleuchtung ist es, die Augen der Verkehrsteilnehmenden an das Beleuchtungsniveau im Tunnel zu gewöhnen. Sie ist nur in Betrieb, wenn es ausserhalb des Tunnels hell ist. Der Helligkeitsgrad wird mittels Beleuchtungssensoren gemessen. Die Durchfahrtsbeleuchtung stellt eine ausreichende Ausleuchtung des Tunnels sicher und dient, zusammen mit der optischen Leiteinrichtung, zur optischen Führung des Verkehrs.

 

49801777597 24958be4c3 o

Signalisation
Ob lang oder kurz: Ein Ereignis in einem Tunnel kann zu schwerwiegenden Folgen für Personen, Umwelt und Sachwerte, aber auch zu Verkehrsunterbrechungen führen. Zur Verminderung dieser Auswirkungen sind Autobahnen und vor allem Tunnel mit Signalisationen ausgerüstet, die der Sicherheit und Lenkung der Verkehrsteilnehmenden dienen. Beispiele hierfür sind Hinweise auf SOS-Alarmkasten, Notausgänge/Fluchtwege oder Verkehrsinformationen.

Auf und entlang der Autobahn im Gebiet Schänzli und insbesondere in den beiden Tunnel Hagnau und Schänzli sind diese Sicherheitseinrichtungen, wie im gesamten Autobahnnetz der Schweiz auch, dauernd beleuchtet, klar erkennbar und leicht verständlich signalisiert.

 

49801777597 24958be4c3 o

Energieversorgung
Der Vielzahl von Einrichtungen der BSA ist eines gemeinsam: Sie brauchen elektrische Energie. Und das ohne Unterbruch. Um den Energiebedarf decken und die Versorgungssicherheit gewährleisten zu können, wurde die Betriebszentrale im Gebiet Schänzli redundant vom Energieversorgungsunternehmen mit zwei Mittelspannungskabeln erschlossen. Um die elektrische Energie in den Tunnel Schänzli und Hagnau zu verteilen, sind in der Technikzentrale Mittel- und Niederspannungsschaltanlagen installiert. Sie stellen die Versorgung der BSA sicher. Fällt die Stromversorgung aus, kann ein minimaler Betrieb der Autobahn, insbesondere in den Tunnel Schänzli und Hagnau, aufrechterhalten werden. Dafür wird eine unterbrechungsfreie Stromversorgung inklusive den entsprechenden Batterieanlagen mit einer Überbrückungszeit von mindestens einer Stunde realisiert. Diese 60 Minuten reichen, um den von einem Stromausfall betroffenen Abschnitt wieder in einen sicheren Betrieb führen zu können. Dies, indem der Defekt behoben beziehungsweise umgangen wird. So beispielsweise durch manuelle Umschaltungen in der Energieversorgung oder durch organisatorische Massnahmen.

 

49801777597 24958be4c3 o

Überwachungs- und Kommunikationsanlagen
Überwachungsanlagen sind, im übertragenen Sinn, die Augen, Ohren und die Nase der BSA. Sie detektieren Feuer und Rauch, zeigen Stausituationen und spüren Eis und Schnee in den Tunnelvorzonen auf. Die Überwachungsanlagen beinhalten die Brandmeldeanlage, die Videoüberwachungsanlage sowie ein Meteoüberwachungssystem. Bestandteile der Brandmeldeanlage sind das Brandmeldekabel, welches über die ganze Tunnellänge an der Decke montiert ist (Identifizierung/Lokalisierung von Wärmequellen) sowie die Rauchmelder, welche alle 100 Meter montiert sind (Detektion/ Lokalisierung von Rauchquellen).

Die Videoüberwachungsanlage Verkehr wiederum besteht im Falle der Tunnel Schänzli und Hagnau aus zehn Kameras und einer Bildspeicherung. Darüber kann sich die Verkehrsleitzentrale bei Ereignissen ein Bild der Situation vor Ort machen. Die Meteoüberwachungs- und Warnsysteme in der Tunnelvorzone Süd des Schänzli Tunnel ermitteln den Zustand der Strassenoberfläche bezüglich Eis, Schnee, Nässe und Temperatur. Die Kommunikationsanlagen schliesslich stellen die Anbindung der Notrufsprechstellen, den Radioempfang, die Funkverbindungen für die Ereignisdienste und die Mobiltelefonie in den Tunnel sicher. Die Mobilfunkkomponenten sind Eigentum der Mobilfunkanbieter.

 

49801777597 24958be4c3 o

Betriebszentrale
Im neuen Tunnel Hagnau, im Bereich des SBB-Damms an der Birsfelderstrasse, wurde die neue Betriebszentrale Nord erstellt. Darin untergebracht sind die technischen Infrastrukturen der BSA für die beiden Tunnel Schänzli und Hagnau. Die bisherige Zentrale in der Tunnelmitte des Tunnels Schänzli wird derzeit erneuert und beinhaltet künftig nur noch die notwendigen Anlagen für die Tunnelröhre in Fahrtrichtung Basel. Rückbau provisorische Betriebszentrale Die provisorische Betriebszentrale inklusive des darunter befindlichen Kabelkellers wird voraussichtlich bis Ende März 2022 rückgebaut. Insbesondere der Rückbau des durch Betonfundamente und -wände geschützten Kabelkellers wird zu unausweichlichen Lärmbelastungen führen. Die Anwohnenden werden im Vorfeld des Rückbaus mittels schriftlicher Information über die Arbeiten und die zu erwartenden Beeinträchtigungen orientiert.

Kontakt

ASTRA Infrastrukturfiliale Zofingen
Brühlstrasse 3
4800 Zofingen

Telefon: 058 482 75 11
E-Mail: zofingen@astra.admin.ch

Aktuelle News

Verkehrseinschränkungen
Ende August bis Anfang September 2022
» mehr

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.